Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK

Payback Punkte auf ein Bankkonto überweisen lassen

Wer kennt das nicht? Man sammelt Punkte bei Payback, findet keine passende Prämien, und will nicht, dass die Paybackpunkte einfach so verfallen? Es gibt eine Möglichkeit sich den Punktewert auf das eigene Bankkonto überweisen zu lassen. In diesem Artikel wird gezeigt, wie das geht und was man dabei beachten muss

Voraussetzungen

Damit man seine Paybackpunkte in Geld umwandeln kann, braucht man mindestens 200 Punkte. Hat man nun diese 200 Punkte gesammelt, so kann man eine beliebige Anzahl von Punkten (>= 200) in Geld umwandeln. 100 Punkte sind dabei 1€ wert.

Punke in Geld umwandeln und überweisen lassen

Um die Paybackpunkte in Geld umzuwandeln muss man den speziellen Link kennen, wo dies möglich ist. Auf der Payback Seite lässt er sich nicht so einfach finden. Der Link ist:

https://www.payback.de/pb/bargeld/

Nun muss man angeben, wie viele Punkte man gerne einlösen will. Es müssen nicht alle sein, aber auf jeden Fall mindestens 200.
Anschließend muss die Kontonummer und Bankleitzahl des Kontos angegeben werden, auf dem das Geld überwiesen werden soll.
Nun muss alles nochmals überprüft und bestätigt werden.
Schließlich bekommt man die Meldung, dass die Punkte erfolgreich in Geld umgewandelt worden sind. Die Überweisung erfolgt dann in den nächsten Tagen.
Alternativ kann man die Punkte auch bei diversen Läden, zum Beispiel bei Real, Rewe und Galleria Kaufhof, in Einkaufsgutscheine umgewandelt werden. Bei anderen Läden, wie zum Beispiel bei Aral, Apollo-Optik und Thalia, kann direkt mit den Punkten an der Kasse bezahlt werden.

17.11.2015